Hoftorbilanz

Hoftorbilanz

In der Hoftorbilanz werden die Nährstoff-Importe den Nährstoff-Exporten eines Betriebes gegenüber gestellt. Berücksichtigt werden dabei u. a. der Dünge- und Futtermittelzukauf sowie der Verkauf von pflanzlichem Erntegut und tierischen Erzeugnissen. Nährstoffströme innerhalb des Betriebes, wie die Ausbringung hofeigener Wirtschaftsdünger, tauchen in der Hoftorbilanz nicht auf. Der flächenbezogene Hoftorbilanz-Saldo (mittlerer Saldo je Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche LF) ermöglicht unter Berücksichtigung des Betriebstyps (Veredlungs-, Futterbau- und Marktfruchtbetriebe) die grundwassserschutzbezogene Bewertung der Nährstoffflüsse eines Gesamtbetriebes.

Fruchtfolgeoptimierung: Im Bereich des Ackerbaus lässt sich der größte Grundwasserschutzerfolg durch die Kombination einer Grundwasserschutz orientierten Fruchtfolgegestaltung mit flankierenden Einzelmaßnahmen erreichen. Nur so ist unter Ackerfruchtfolgen die dauerhafte Einhaltung des TVO-Grenzwertes von 50 mg NO3/l im Sickerwasser möglich.

Beim Entwurf zukünftiger Fruchtfolgen werden folgende Zielvorgaben beachtet:

  • Einsatz von N-effizienten Einzelfrüchte (hohe Ausnutzung des Stickstoff-Angebotes aus Düngung und Mineralisation), um niedrige N-Bilanzsalden zu erhalten
  • Hoher Anteil von Sommerungen in Kombination mit Vorfrüchten, deren Erntetermin einen effizienten Zwischenfruchtanbau ermöglicht, um niedrige Nmin-Werte zu erreichen

Bei der Durchführung werden Grundwasserschutz orientierte Anbausysteme gebietsspezifisch entwickelt. Die Anpassung an die einzelbetriebliche Situation erfolgt in Zusammenarbeit mit den Beratern. Ausgehend von der bisherigen Fruchtfolge (bzw. den prozentualen Anteilen der Einzelfrüchte in einer mehrjährigen Fruchtabfolge), wird zunächst überprüft, inwieweit durch Umstellung der Fruchtfolgeglieder einer Grundwasserschutz bezogenen Verbesserung möglich ist. Beispielsweise wird angestrebt, vor Sommerungen bevorzugt Früchte mit einem frühen Erntetermin zu positionieren, um eine gute Zwischenfruchtentwicklung zu erreichen.

Der Austausch von Einzelfrüchten bzw. die Verlängerung der Fruchtfolge durch Einschaltung zusätzlicher Hauptfrüchte dient

  • der Erhöhung des Anteiles von Sommerungen (um mehr Zwischenfrüchte anbauen zu können) und
  • der Erhöhung des Anteiles Grundwasser schonender Einzelfrüchte
 
  Aktuelles

11.02.2019

Rundschreiben 01/2019

  • Herbst-Nmin-Ergebnisse nach Mais
  • Weitere Beratung in 2019

 ...weiterlesen

 


 

20.12.2018

Rundschreiben 07/2018

  • Witterung 2018
  • Herbst-Nmin-Ergebnisse
  • Aufwuchs-Messungen in Zwischenfrüchten  2018
  • Düngeplanung 2019

 ...weiterlesen

 


 

22.11.2018

Einladung zur Betriebsbesichtigung

am Dienstag, den 27.11.2018 um
10:00 Uhr in Bergen

 ...weiterlesen

 


 

02.11.2018

Einladung zur Gruppenberatung:
Nacherntemanagement im Silomaisanbau

am Dienstag, den 06.11.2018 um
10:00 Uhr in Wolterdingen

 ...weiterlesen

 


 

24.10.2018

Einladung zur Feldrundfahrt:
N-Speicherpotential der Zwischenfrüchte

am Dienstag, den 30.10.2018 um
10:00 Uhr in Schneverdingen

 ...weiterlesen

 


 

16.10.2018

Einladung zur Veranstaltung:
Humusaufbau/-erhalt unter Berücksichtigung der Belange des Wasserschutzes

am Donnerstag, den 25.10.2018 um
14:30 Uhr in Kirchlinteln

 ...weiterlesen

 


 

15.10.2018

Einladung zur Gruppenberatung:
Biomasseermittlung von Zwischenfrüchten und deren N-Anrechenbarkeit im Folgejahr

am Dienstag, den 23.10.2018 um
13:00 Uhr in Walsrode

 ...weiterlesen

 


 

02.10.2018

Einladung zur Gruppenberatung:
Nacherntemanagement im Silomaisanbau

am Donnertag, den 10.10.2018 um
10:00 Uhr in Visselhövede

 ...weiterlesen

 


 

10.09.2018

Rundschreiben 06/2018

  • Nachernte-Nmin-Werte nach Silomais
  • Düngung nach früh geerntetem Mais

 ...weiterlesen

 


 

08.08.2018

Rundschreiben 05/2018

  • Nachernte-Nmin-Werte nach Wintergerste
  • Zwischenfruchtaussaat bei anhaltender Trockenheit
  • Ausbringungsverluste bei der Düngung mit Gülle/Gärresten vermeiden

 ...weiterlesen

 


 

03.07.2018

Rundschreiben 04/2018

  • Witterung und N-Dynamik
  • Nachernte-Nmin nach Wintergerste
  • Tipps zur Auswahl und Saat von Zwischenfrüchten
  • Düngung im Herbst

 ...weiterlesen

 


 

25.06.2018

Rundschreiben 03/2018

  • Spätfrühjahres-Nmin-Ergebnisse und Düngeempfehlung zu Mais
  • N-Tester in Getreide --> Überprüfung der Verteilgenauigkeit

 ...weiterlesen

 


 

17.06.2018

Einladung zur Gruppenberatung:
N-Bilanzverbesserung im Grasssamenanbau

am Donnertag, den 21.06.2018 um
10:00 Uhr in Bad Fallingbostel

 ...weiterlesen

 


 

16.06.2018

Einladung zur Feldrundfahrt:
Maisdüngung unter Berücksichtigung der Spät-Nmin-Ergebnisse

am Mittwoch, den 20.06.2018 um
10:00 Uhr in Wolterdingen

 ...weiterlesen

 


 

07.06.2018

Einladung zur Gruppenberatung:
Silomaisanbau im WRRL-Beratungsgebiet

am Montag, den 18.06.2018 um
10:00 Uhr in Kirchboizen/Walsrode

 ...weiterlesen

 


 

07.06.2018

Einladung zur Gruppenberatung:
Optimierung des N-Einsatzes in Getreide

am Dienstag, den 12.06.2018 um
10:00 Uhr in Bergen/Dohnsen

 ...weiterlesen

 


 

25.05.2018

Einladung: Messstellenbesichtigung in Tetendorf

am Dienstag, den 29.05.2018 um
10:00 Uhr in Soltau-Tetendorf

 ...weiterlesen